Thai curry with shrimp – Thaicurry mit Garnelen

337 views 22:29 0 Comments 22. März 2024


This is actually the same combination as my other Thai curries, a source of protein, in this case shrimp, vegetables in nearly equal proportions and with red curry paste and coconut milk. Since the paste already contains salt, a little fish sauce is added for the optimal salt content.
Since neither of us are big fans of eggplants, especially not the small pea-sized ones, the vegetable part consisted of bamboo shoots and red peppers.

2 servings

Ingredients:
350 g shrimp, about the size of a little finger (I like to buy the easy peel ones, they are cut open at the back and deveined)
2 tablespoons oil
2 spring onions, cut into rings, the green part separately
3 tbsp red curry paste (very mild, if you like it spicier, use more)
1 red pepper, cut into strips
1 glass (200 g) of bamboo shoots in strips
400 g coconut milk
fish sauce as needed
2 garlic cloves, chopped

Preparation:
Fry the shrimp on both sides until they just turn red. Remove and let cool. Briefly fry the white part of the spring onions together with the curry paste until the onions become translucent. Add the pepper and bamboo strips and fry briefly. Deglaze with the coconut milk, bring to the boil and briefly season to taste. Add fish sauce if necessary and simmer for about 15 minutes. Add the shrimp and garlic for the last 3 minutes. In the meantime peel the shrimp.
Arrange on a serving platter and sprinkle with the green spring onions. Serve with Thai yasmine rice.

Preparation time: 30 minutes



Das ist eigentlich die gleiche Zusammenstellung, wie bei meinen anderen Thaicurries auch, ein Eiweißlieferant, in diesem Fall Garnelen, zu etwa gleichen Anteilen Gemüse und mit roter Currypaste und Kokosmilch. Da in der Paste schon Salz mit drin ist, kommt noch etwas Fischsauce für den optimalen Salzgehalt dazu.
Da wir beide nicht so große Fans von Auberginen, schon gar nicht den kleinen erbsengroßen, bestand der Gemüseanteil aus Bambussprossen und roter Paprika.

2 Portionen

Zutaten:
350 g Garnelen, etwa kleinfingergroß (ich kaufe gerne die Easy peel, die sind am Rücken aufgeschnitten und entdarmt)
2 EL Öl
2 Frühlingszwiebeln, in Ringe geschnitten, den grünen Teil separat
3 EL rote Currypaste (sehr mild, wer es schärfer mag, nimmt mehr)
1 rote Paprikaschote, in Streifen geschnitten
1 Glas (200 g) Bambussprossen in Streifen
400 g Kokosmilch
Fischsauce nach Bedarf
2 Knoblauchzehen, gehackt

Zubereitung:
Die Garnelen von beiden Seiten anbraten, bis sie grade so rot werden. Heraus nehmen und abkühlen lassen. Den weißen Teil der Frühlingszwiebeln zusammen mit der Currypaste kurz anbraten bis die Zwiebeln glasig werden. Paprika- und Bambusstreifen zufügen und kurz anbraten. Mit der Kokosmilch ablöschen, aufkochen und kurz abschmecken. Nach Bedarf Fischsauce zufügen und das Ganze etwa 15 Minuten köcheln. In der Zwischenzeit schält man die Garnelen. Für die letzten 3 Minuten kommen nun die Garnelen und der Knoblauch dazu.
Auf einer Servierplatte anrichten und mit dem Grün der Frühlingszwiebeln bestreuen. Mit Jasmin Duftreis servieren.

Zubereitungszeit: 30 Minuten

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.