Spaghetti with meatballs – Spaghetti mit Fleischbällchen

343 views 20:47 0 Comments 20. Juli 2022


This shall be the original recipe from Mama Leone, which is also present in the cartoon Lady and the Tramp alleged. Some adjustments I have made anyway: The sour cream is hard to get here, I’ve replaced it with creme frâiche. The eternally long cooking with the cream was too risky for me, I have therefore only added the cream at the end. Also, the boiling down of the wine (like the meat broth) I have replaced with a much smaller amount added at the end.
And contrary to popular belief this is not an Italian recipe but originated in the United States with Italian roots. Family Leone emigrated 1908 to New York and was known for their linguine with meatballs soon beyond all borders.

2 servings

Ingredients:
Meatballs:
½ bread roll, the rind rubbed off
150 ml milk
300 g mixed minced meat (pork/beef)
75 g pancetta
50 g grated parmesan
1 tablespoon chopped parsley
1 egg
1 tablespoon creme frâiche
1 garlic clove
salt
pepper
nutmeg
Sauce:
1 finely diced onion
2 cloves garlic, chopped
50 g finely diced celery (tuber or stalk)
1 finely diced carrot
1 tablespoon olive oil
100 ml broth
1 small can (400 g) peeled tomatoes
30 g butter
salt
sugar
100 ml cream
50 ml white wine
pepper

Preparation:
Meatballs:
Cut rolls into small pieces. Soak in the milk, then squeeze out. Chop finely the pancetta. Mix all ingredients and knead into a smooth meat dough and form balls of 2 – 3 cm diameter.
Sauce:
Braise vegetables in oil until translucent, pour broth and boil until dry completely. Add tomatoes, butter, salt and sugar and simmer covered for 40 minutes. Place meatballs on top for 5 minutes. Turn around and boil for another 5 minutes. The cooking time is important because the meatballs get otherwise dry very quickly. Remove and keep warm. Pour in cream and white wine and cook briefly. Season with salt and pepper.

Preparation time: 1 hour



Das soll angeblich das Originalrezept von Mama Leone sein, das auch bei dem Zeichentrickfilm Susi und Strolch vorkommt. Einige Anpassungen habe ich trotzdem vorgenommen: Die Sour cream ist hier nur schwer zu bekommen, ich habe sie durch Creme frâiche ersetzt. Die ewig lange Kocherei mit der Sahne war mir zu riskant, ich habe die Sahne daher erst zum Schluss hinzugefügt. Auch das Verkochen des Weins (wie die Fleischbrühe) habe ich durch eine deutlich geringere Menge als Zugabe am Schluss ersetzt.
Und im Gegensatz zur allgemeinen Meinung ist das kein italienisches Rezept sondern in den USA mit italienischen Wurzeln entstanden. Die Familie Leone wanderte 1908 nach New York aus und war bald über alle Grenzen durch ihre Linguine mit Fleischbällchen bekannt.

2 Portionen

Zutaten:
Fleischbällchen:
½ altbackenes Brötchen, die Rinde abgerieben
150 ml Milch
300 g gemischtes Hackfleisch
75 g Pancetta
50 g geriebener Parmesan
1 EL gehackte Petersilie
1 Ei
1 EL Creme frâiche
1 gehackte Knoblauchzehe
Salz
Pfeffer
Muskat
Sauce:
1 fein gewürfelte Zwiebel
2 gehackte Knoblauchzehen
50 g fein gewürfelter Sellerie (Knolle oder Staude)
1 fein gewürfelte Karotte
1 EL Olivenöl
100 ml Brühe
1 Dose Schältomaten
30 g Butter
Salz
Zucker
100 ml Sahne
50 ml Weißwein
Pfeffer

Zubereitung:
Fleischbällchen:
Brötchen in kleine Stücke zerbrechen oder schneiden. In der Milch einweichen, anschließend gut ausdrücken. Pancetta feinst würfeln. Alle Zutaten zu einem glatten Hackteig verkneten und 2 – 3 cm dicke Kugeln formen.
Sauce:
Gemüse in Öl glasig schwitzen, Fleischbrühe angießen und vollständig verdunsten lassen. Tomaten, Butter, Salz und Zucker zugeben und zugedeckt 40 Minuten köcheln. Fleischbällchen darauf legen, 5 Min. garen, umdrehen und weiter 5 Min. garen. Die Garzeit ist wichtig, da die Fleischbällchen sonst sehr schnell trocken werden. Heraus nehmen und warm stellen. Sahne und Weißwein angießen und einmal kurz aufkochen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Zubereitungszeit: 1 Stunde

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.