Grilled stuffed squid – Gegrillter, gefüllter Tintenfisch

268 views 22:05 0 Comments 22. Juli 2022


Up to now there was stuffed squid in a sauce with rice. Since we still had some garlic sauce left over from the last calamari, I skipped the gravy this time and simply prepared the tubes in the grill pan. Since squid contains little or no fat, so the pan was rubbed well with olive oil as an exception.

2 servings

Ingredients:
4 cleaned squid tubes about 15-20cm long
300 g ground beef
1/2 roll from the day before, soaked in milk and squeezed out again
1 egg
1 tbsp finely diced onion
1 clove of garlic, crushed to a paste with salt
salt
pepper
1 tbsp olive oil
For the sauce:
200 g sour cream
1 clove of garlic, crushed into a paste with salt

Preparation:
First, the tubes are pre-cooked in boiling salted water for 30 minutes. Drain and let cool down a bit.
Knead all the ingredients except the tubes into a meatball dough. Season again with salt and pepper. Pour the batter into the tubes and seal at the top with a toothpick. Oil the pan well with a kitchen towel. The tubes are now placed in the hot pan on both sides for 15 minutes over a moderate heat. Spread a little salt over it.
Sauce:
Mix the sour cream and garlic paste well.
Arrange the tubes on a plate and pour the sauce over them. The dish actually has enough carbohydrates in the meatball dough, but if you like, you can still eat a piece of baguette or ciabatta with it.

Preparation time: 1 hour (while the tubes are pre-cooking you can easily make the meatball dough and the sauce)



Bislang gab es gefüllten Tintenfisch in einer Sauce mit Reis. Da wir von den letzten Calamari noch einiges an Knoblauchsauce über hatten, habe ich dieses Mal auf eine Bratensauce verzichtet und die Tuben einfach in der Grillpfanne zubereitet. Da Tintenfisch kaum bis kein Fett enthält, wurde die Pfanne ausnahmsweise gut mit Olivenöl eingerieben.

2 Portionen

Zutaten:
4 gereinigte Tintenfischtuben von etwa 15 – 20 cm Länge
300 g Rinderhack
1/2 Brötchen vom Vortag, in Milch eingeweicht und wieder gut ausgedrückt
1 Ei
1 EL feine Zwiebelwürfel
1 Knoblauchzehe, mit Salz zu einer Paste zerdrückt
Salz
Pfeffer
1 EL Olivenöl
Für die Sauce:
200 g saure Sahne
1 Knoblauchzehe mit Salz zu einer Paste zerdrückt

Zubereitung:
Zunächst werden die Tuben in kochendem Salzwasser 30 Minuten vorgekocht. Abgießen und etwas erkalten lassen.
Alle Zutaten außer den Tuben zu einem Frikadellenteig gut verkneten. Nochmal mit Salz und Pfeffer abschmecken. Den Teig in die Tuben füllen und oben mit einem Zahnstocher verschließen. Mit Hilfe eines Küchentuchs wird die Pfanne gut eingeölt. Die Tuben kommen nun von beiden Seiten bei moderater Hitze jeweils 15 Minuten in die heiße Pfanne. Mit etwas Salz bestreuen.
Sauce:
Saure Sahne und Knoblauchpaste gut vermischen.
Tuben auf einem Teller anrichten und mit der Sauce umgießen. Das Gericht hat eigentlich schon genug Kohlenhydrate im Frikadellenteig, wer mag, kann trotzdem ein Stück Baguette oder Ciabatta dazu essen.

Zubereitungszeit: 1 Stunde (während die Tuben vorkochen, kann man bequem den Frikadellenteig und die Sauce herstellen)

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.