Simple country bread – Einfaches Landbrot

288 views 00:15 0 Comments 8. November 2021


Since I changed the type of flour for my pizza dough to Tipo 00 a year ago, I’ve gotten pregnant with the idea of making bread from it; now it has finally become a reality.
At first it looked again, as so often, like a failure, the dough was still very runny and ran into a flat cake on the baking sheet. Well, then there is a kind of pizza bread for breakfast, there are more worse things. After half an hour I took a look in the oven and almost plopped on my bum at the sight. The bread had risen wonderfully while it was baking. It didn’t look like a French baguette either, which I actually wanted to bake, but as rustic country bread it worked without ifs and buts.

One bread of about 750 g

Ingredients:
500 g Tipo 00 pizza flour
4 tbsp olive oil
1 tbsp salt
5 g fresh yeast (this is one corner of the yeast cube)
250 ml of lukewarm water

Preparation:
Mix all the ingredients in a bowl (initially only 200 ml of the water) and knead them into a dough for about 10 minutes. If there is still dry flour in the bowl, carefully add a little more water little by little until all of the flour is in the dough. After the time it should no longer stick to your fingers. Cover the bowl with either a damp kitchen towel or a lid that can pop open easily. Let rise overnight in a not too warm place.
Preheat the oven to 200° C the next day. Dust the workplace with flour, place the dough on it and shape into a roll. Cover a baking sheet with parchment paper, place the roll on it and bake for 45 minutes. Let cool on a wire rack.

Preparation time: 1 hour of pure working time



Seit ich vor einem Jahr bei meinem Pizzateig die Mehlsorte auf Tipo 00 gewechselt habe, bin ich mit dem Gedanken schwanger gegangen, daraus mal ein Brot zu backen; jetzt ist es endlich Wirklichkeit geworden.
Zuerst sah es mal wieder, wie so oft, nach einem Fehlschlag aus, der Teig war noch sehr flüssig und verlief auf dem Backblech zu einem flachen Fladen. Nun gut, dann gibt es eben so eine Art Pizzabrot zum Frühstück, es gibt schlimmeres. Nach einer halben Stunde habe ich mal einen Blick in den Backofen geworfen und wäre ob des Anblicks fast auf den Hintern geplumpst. Das Brot war während dem Backen wunderbar aufgegangen. Es sah zwar auch nicht nach französischem Baguette aus, das ich eigentlich backen wollte aus, aber als rustikales Landbrot ging das ohne wenn und aber durch.

Ein Brot von etwa 750 g

Zutaten:
500 g Pizzamehl Tipo 00
4 EL Olivenöl
1 EL Salz
5 g frische Hefe (das ist eine Ecke des Hefewürfels)
250 ml lauwarmes Wasser

Zubereitung:
In einer Schüssel mischt man alle Zutaten (vom Wasser zunächst nur 200 ml) und verknetet sie für etwa 10 Minuten zu einem Teig. Sollte noch trockenes Mehl in der Schüssel sein, vorsichtig nach und nach noch etwas Wasser zugeben, bis das ganze Mehl im Teig ist. Nach der Zeit sollte er nicht mehr an den Fingern kleben. Die Schüssel entweder mit einem feuchten Küchenhandtuch oder einem Deckel, der leicht aufspringen kann, verschließen. Über Nacht an einem nicht zu warmen Ort gehen lassen.
Am nächsten Tag den Backofen auf 200° C vorheizen. Den Arbeitsplatz mit Mehl bestäuben, den Teig darauf setzen und zu einer Rolle formen. Ein Backblech mit Backpapier belegen, die Teigrolle darauf setzen und 45 Minuten backen. Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Zubereitungszeit: 1 Stunde reine Arbeitszeit

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.