Niska Pljeskavica – Meatballs sheeps cheese stuffed – Mit Schafskäse gefüllte Frikadellen

202 views 22:42 0 Comments 13. April 2024


This dish can also be found in all of Yugoslavia’s successor states. Mixed mince (beef:pork/1:1) is often used. Bosnia is mostly Muslim, so pure ground beef is used, sometimes lamb too.
The original Pljecavica is made from minced meat, some of which is finely chopped. I achieve the same consistency with soaked bread similar to our German meatball. There is almost always garlic in it, but as with the cevapcici, there are no onions in the minced dough, because they are eaten raw in rings, strips or cubes together with ajvar.
The Niska Pljeskavica are a special form, they are filled with sheep’s cheese. This actually means any form of white cheese. This can be Bulgarian sheep’s cheese, Turkish white cheese or even Greek feta. Cheese like this is certainly made in Croatia/Serbia (which now stands for all the former Yugoslavian states), otherwise it wouldn’t be typical of the country’s cuisine. I just don’t know what their cheese is called. Probably simply sheep’s cheese and everyone there immediately knows what that means.
I calculated the recipe for one serving because that’s how I prepared it. The quantities can simply be multiplied by the number of servings, although when it comes to eggs, I recommend not just using 2 egg yolks but a whole egg.

1 serving

Ingredients:
130 g mixed minced meat (beef:pork/1:1)
50g dried bread roll, soaked in water
salt
pepper
1 garlic clove, minced
1 raw egg yolk
1 slab of sheep’s cheese, 5X5X0.5 cm/2X2X0.2″, cut out of the block
if fried in a pan, 1 tbsp oil, on the grill this is omitted

Preparation:
Squeeze out the roll well and cut it into small pieces with a knife for the best result. Knead the minced meat, salt, pepper, garlic, egg (yolk) well into a smooth dough. Form two flat disks out of it, place the cheese on one plate and knead it into the second plate. Close tightly and either grill for 10 minutes on each side or fry in the oil in the pan.
Serve with raw onions and ajvar.

Preparation time: 30 minutes (+soaking time for the bun)



Auch dieses Gericht ist in sämtlichen Nachfolgestaaten von Jugoslawien zu finden. Oft wird gemischtes Hack (Rind:Schwein/1:1) verwendet. Bosnien ist größtenteils muslimisch, daher wird reines Rinderhack verwendet, manchmal auch Lamm.
Die originale Pljecavica ist aus Hackfleisch, von dem ein Teil fein gekuttert wird. Dieselbe Konsistenz erreiche ich mit eingeweichtem Brot ähnlich unserer deutschen Frikadelle. So gut wie immer ist Knoblauch darin, es kommen aber wie auch bei den Cevapcici keine Zwiebeln mit in den Hackteig, denn die werden roh wahlweise in Ringen, Streifen oder Würfeln zusammen mit Ajvar dazu gegessen.
Die Niska Pljeskavica sind eine Sonderform, sie werden mit Schafskäse gefüllt. Wobei damit eigentlich jegliche Form des weißen Käses gemeint ist. Das kann bulgarischer Schafskäse, türkischer weißer Käse oder auch griechischer Feta. So ein Käse wird sicher auch in Kroatien/Serbien (steht jetzt mal für alle jugoslawischen Folgestaaten) hergestellt, sonst wäre sowas nicht landestypische Küche. Ich weiß halt nicht, wie deren Käse heißt. Vermutlich schlicht und ergreifend Schafskäse und jeder dort weiß sofort, was gemeint ist.
Ich habe das Rezept für eine Portion berechnet, da ich es auch so zubereitet hatte. Die Mengenangaben können also einfach mit der Anzahl der Portionen multipliziert werden, wobei ich beim Ei dafür plädiere, nicht einfach 2 Eigelbe sondern ein Vollei zu nehmen.

1 Portion

Zutaten:
130 g gemischtes Hackfleisch (Rind:Schwein/1:1)
50 g getrocknetes Brötchen, in Wasser eingeweicht
Salz
Pfeffer
1 Knoblauchzehe, gehackt
1 rohes Eigelb
1 Platte Schafskäse, 5X5X0,5 cm, aus dem Block heraus geschnitten
falls in der Pfanne gebraten, 1 EL Öl, auf dem Grill entfällt der

Zubereitung:
Das Brötchen gut ausdrücken und für das beste Ergebnis mit dem Messer nochmal in kleine Stücke zerschneiden. Mit Hackfleisch, Salz, Pfeffer Knoblauch, Ei(gelb) gut zu einem glatten Teig verkneten. Zwei flache Scheiben daraus formen, den Käse auf eine Platte legen und mit der zweiten Platte verkneten. Gut verschließen und entweder von jeder Seite 10 Minuten grillen oder mit dem Öl in der Pfanne braten.
Mit rohen Zwiebeln und Ajvar servieren.

Zubereitungszeit: 30 Minuten (+Einweichzeit für das Brötchen)

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.