Eggs Benedict

299 views 00:00 0 Comments 14. März 2022


Eggs Benedict is an American breakfast dish made with poached eggs on toast or English muffins. The original is with cooked ham, I made a variant where the ham is replaced with bacon. Instead of toast or muffins, I used toasties, which are small, flat buns.
As is usual with the first attempt, the hollandaise sauce sucked. Since next time there is hardly any rush to be expected, it will also work with the hollandaise, which I have made hundreds of times without an accident.

2 servings

Ingredients:
2 whole eggs and one yolk
50 g melted butter
1 sip of white wine (it can also be non-alcoholic like mine)
salt
white pepper
4 slices of bacon
1 tsp vegetable oil
2 toasties e.g. from Golden Toast, but you can definitely get them from discounters too

Preparation:
Mix the egg yolk and the wine into a creamy mixture in a hot water bath. First drop by drop, then pour in the butter more and more quickly, while continuing to beat with the whisk. Season with salt and pepper and keep warm.
Those who master it can poach the eggs in hot vinegar water, I used some cling film for this. The yolk should still be runny.
Fry the bacon in hot oil until crispy.
Meanwhile, brown the toastie halves in the toaster.
The underside is placed on a plate and the bacon is placed on top. The next layer is the poached egg, over which the hollandaise sauce is poured. Lay the top half of the toastie loosely on top.
You can then eat the whole thing with your hands like a hamburger, but you should have enough napkins ready because you will have enough bacon fat, egg yolk and hollandaise on your fingers.

Preparation time: 15 minutes



Eier Benedict ist ein US amerikanisches Frühstückgericht, das aus pochierten Eiern auf Toast oder englischen Muffins angerichtet wird. Das Original ist mit gekochtem Schinken, ich habe hier eine Variante zubereitet, wo der Schinken durch Bacon ersetzt wird. Anstelle von Toast oder Muffins habe ich Toasties, also kleine, flache Brötchen, verwendet.
Wie das beim Erstversuch so üblich ist, ist mir natürlich die Sauce hollandaise abgeschissen. Da beim nächsten Mal kaum Hektik zu erwarten ist, wird das dann auch mit der Hollandaise klappen, die ich schon hunderte Male unfallfrei gemacht habe.

2 Portionen

Zutaten:
2 Volleier und ein Eigelb
50 g geschmolzene Butter
1 Schluck Weißwein (der darf auch gerne alkoholfrei wie bei mir sein)
Salz
weißer Pfeffer
4 Scheiben Bacon
1 TL Pflanzenöl
2 Toasties z.B. von Golden Toast, die gibts aber bestimmt auch vom Discounter

Zubereitung:
Im heißen Wasserbad aus dem Eigelb und dem Wein eine cremige Masse rühren. Zunächst tropfenweise, dann immer schneller die Butter zugießen und dabei immer weiter mit dem Schneebesen schlagen. Mit Salz und Pfeffer würzen und warm stellen.
Wer es beherrscht, kann die Eier in heißem Essigwasser pochieren, ich habe dazu etwas Frischhaltefolie verwendet. Das Eigelb sollte auf jeden Fall noch flüssig sein.
Im heißen Öl den Bacon knusprig braten.
In der Zwischenzeit werden die Toastiehälften im Toaster gebräunt.
Die Unterseite wird auf einen Teller gelegt, darauf kommt der Bacon. Die nächste Schicht ist dann das pochierte Ei, über das dann die Sauce hollandaise gegossen wird. Die obere Toastiehälfte locker oben drauf legen.
Man kann das Ganze dann wie einen Hamburger mit den Händen essen, sollte aber dann genug Servietten bereit halten, da man anschließend genug Speckfett, Eigelb und Hollandaise auf den Fingern hat.

Zubereitungszeit: 15 Minuten

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.