Venison goulash – Wildgulasch

286 views 18:25 0 Comments 30. Oktober 2022


Venison is a typical German winter dish, as in late autumn/early winter, the grace period for game is over. Supposedly the German forests indeed be full of roe, deer and wild boar. The only question is why the meat is still so expensive and deer meat from New Zealand needs to be imported.

4 servings

Ingredients:
1 kg venison (deer, roe, wild boar as desired, can also be a finished cut of meat)
500 ml of dry red wine
2 tablespoons lingon berries from the glass
1/2 bouquet garni (leek, celeriac, carrot)
4 onions
2 tablespoons lard
3 tablespoons crema di balsamico
pepper
salt
in a teabag:
4 bay leaves
5 juniper berries, crushed
5 allspice
1 tablespoon bright mustard seed

Preparation:
If the meat is in one piece cut it into stew size cubes. Cut bouquet garni in course pieces and onions into strips and fry until brown. Pour in red wine, vinegar and lingon berries, bring to a boil. Add the meat salt, pepper and the spice bag, cover and simmer until the meat is tender at low heat. Roe is ready in 1 hour, deer in 1 1/2 hour and wild boar in 2 hours. Finally remove the spice bag and the bouquet garni and discard. Remove the meat and keep warm. Mix the remaining onions together with the liquid with a hand blender smooth. The meat goes back into the sauce.
Serve with dumplings or noodles and vegetables as desired.

Preparation time: 2 hours



Wild ist das typische deutsche Wintergericht, da im Spätherbst/Frühwinter die Schonzeit vorbei ist. Angeblich sollen die deutschen Wälder ja voll von Rehen, Hirschen und Wildschweinen sein. Fragt sich nur, warum das Fleisch immer noch so teuer ist und dazu noch Hirschfleisch aus Neu Seeland importiert werden muss.

4 Portionen

Zutaten:
1 kg Wildfleisch (Reh, Hirsch, Wildschwein, nach Belieben, kann auch fertig geschnittenes Fleisch sein)
500 ml trockener Rotwein
2 EL Preiselbeeren aus dem Glas
4 Zwiebeln
1/2 Suppengrün
2 EL Schweineschmalz
3 EL Crema di balsamico
Pfeffer
Salz
In einem Gewürzsäckchen:
4 Lorbeerblätter
5 Wacholderbeeren
5 Pimentkörner
1 EL helle Senfsaat

Zubereitung:
Falls am Stück, das Fleisch in Gulaschgröße würfeln. Die Zwiebeln in Streifen schneiden, das Suppengrün in grobe Würfel, im Schmalz braun braten. Mit Rotwein, Balsamico und den Preiselbeeren ablöschen, mit Salz und Pfeffer würzen und zugedeckt bei kleiner Flamme köcheln lassen bis das Fleisch zart ist. Bei Reh dauert das etwa 1 Stunde, bei Hirsch 1 1/2 und bei Wildschwein 2. Zum Schluss das Gewürzsäckchen und das Suppengrün entfernen entfernen. Das Fleisch ebenfalls heraus nehmen und warm stellen. Die verbliebene Zwiebel und die Flüssigkeit mit einem Pürierstab glatt rühren. Danach kommt das Fleisch wieder in die Sauce.
Dazu schmecken Knödel oder Spätzle und Gemüse nach Wunsch.

Zubereitungszeit: 2 Stunden

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.