Sauce tartare without mayonnaise – Remoulade ohne Mayonnaise

282 views 00:48 0 Comments 11. Februar 2023


The sauce tartar is an all-round weapon in the kitchen and, apart from sweets, goes well with almost everything that comes out of the kitchen. Some even use it to mash their fine beef tartare, which I personally consider a culinary mortal sin. I especially like them with fried, mostly breaded, fish. Brawn also tastes much better with it than with the obligatory sour onion sauce.
Coming to the negative side of the sauce, it’s fat to no end. Therefore, an alternative was sought that is just as tasty but does not contain almost 80% fat. My mother laid the foundation for this, I just refined the recipe.
You can also mix a mayonnaise from boiled egg yolk and some oil, but then you need something for this basis that makes a sauce out of it and that is the good old German sour cream. In contrast to American sour cream, it contains only 10% fat. Add the usual suspects gherkins, capers and parsley and you have a sauce tartar with a maximum of 15% fat.

2 servings

Ingredients:
1 soft-boiled egg
1 tbsp vegetable oil
2 sprigs of parsley, chopped
1 medium sized gherkin, finely diced
1 tbsp capers from the jar, chopped
salt
pepper
200 g (1 cup) sour cream 10% fat

Preparation:
Halve the egg and press the yolk into a bowl. Mash with a fork and the oil into a mayonnaise like and stir until smooth. Add the parsley, gherkin, capers, salt and pepper and mix with the sour cream. Let stand for about 1 hour and season again with salt and pepper.

Preparation time: Working time: 5 minutes, total 1 hour 15 minutes



Die Remoulade ist eine Allroundwaffe in der Küche und passt außer zu Süßem zu fast allem, was aus der Küche kommt. Manche matschen damit sogar ihr edles Rindertartar ein, was ich persönlich für eine kulinarische Todsünde halte. Ich mag sie besonders gerne zu gebratenem, meist paniertem, Fisch. Sülze schmeckt auch wesentlich besser damit, als mit der obligatorischen sauren Zwiebelsauce.
Kommen wir zu den negativen Seiten der Sauce, sie ist fett ohne Ende. Daher wurde nach einer Alternative gesucht, die genauso schmackhaft ist, aber nicht fast 80% Fett enthält. Meine Mutter hatte dafür die Grundlage gelegt, ich habe das Rezept lediglich verfeinert.
Man kann eine Mayonnaise auch aus gekochtem Eigelb und etwas Öl mixen, braucht aber für diese Grundlage dann etwas, was daraus eine Sauce macht und das ist die gute alte deutsche saure Sahne. Im Gegensatz zur amerikanischen Sour Cream enthält sie nur 10% Fett. Dazu kommen die üblichen Verdächtigen Gewürzgurken, Kapern und Petersilie und schon hat man eine Remoulade mit maximal 15% Fett.

2 Portionen

Zutaten:
1 wachsweich gekochtes Ei
1 EL Pflanzenöl
2 Petersilienzweige, gehackt
1 mittelgroße Gewürzgurke, fein gewürfelt
1 EL Kapern aus dem Glas, gehackt
Salz
Pfeffer
200 g (1 Becher) saure Sahne 10% Fett

Zubereitung:
Das Ei halbieren, das Eigelb in eine Schüssel drücken. Mit einer Gabel und dem Öl zu einer Mayonnaise zerdrücken und glatt rühren. Petersilie, Gewürzgurke, Kapern, Salz und Pfeffer zufügen und mit der sauren Sahne verrühren. Etwa 1 Stunde ziehen lassen und erneut mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Zubereitungszeit: Arbeitszeit: 5 Minuten, gesamt 1 Stunde 15 Minuten

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.