Ratatouille

269 views 21:36 0 Comments 25. Juni 2023


Ratatouille is a vegetable stew from the Provençal cuisine, specifically from Nice. There is a recipe for this that is binding for the haute cuisine, but I have changed it a bit for my personal taste. I kept the classic ingredients aubergine, peppers, zucchini and tomatoes, as well as onions and garlic. What fell out for me are the herbs de Provence, which I replaced with fresh sprigs of rosemary. To give the whole thing a little more liquid, I also added a can of chopped tomatoes.
Ratatouille can be eaten warm or cold. In summer I prefer it well chilled. You can eat it as a complete meal with a piece of baguette, I like to eat it with lamb chops and fried potatoes in the form of roast potatoes, fries or croquettes.

4 – 6 servings

Ingredients:
1 large eggplant
3 red pointed peppers
2 medium sized zucchini
2 large San Marzano tomatoes
1 onion cut into half rings
5 garlic cloves, not crushed!
3 tbsp olive oil
1 small can of chopped tomatoes
3 sprigs of rosemary
Salt
pepper
1 tsp sugar

Preparation:
Clean the vegetables and cut them into bite-sized pieces (another difference from the original recipe where they are cut much coarser) and fry them together with the onion and garlic in the hot olive oil. Frying the onion and garlic separately is a waste of time. Pour in the chopped tomatoes and add the sprigs of rosemary, 1 tablespoon salt, plenty of freshly ground pepper and the sugar. Simmer covered for about 15 minutes. Remove the rosemary sprigs and either serve warm immediately or allow to cool. The whole thing is chilled in the fridge for about 45 minutes.
Tip: To increase the taste of the peppers, you can cook some mild chili peppers. The emphasis is on mild, the dish should not taste too spicy.

Preparation time: 30 minutes + time to chill



Ratatouille ist ein Gemüseeintopf aus der provenzalischen Küche, speziell von Nizza. Es gibt dafür ein für die Haute cuisine bindendes Rezept, das ich aber für meinen persönlichen Geschmack etwas geändert habe. Die klassischen Zutaten Aubergine, Paprika, Zucchini und Tomaten habe ich beibehalten, ebenfalls Zwiebel und Knoblauch. Was bei mir rausgefallen ist, sind die Kräuter der Provence, die ich durch frische Rosmarinzweige ersetzt habe. Um dem ganzen etwas mehr Flüssigkeit zu geben, kam außerdem noch eine Dose mit gehackten Tomaten dazu.
Ratatouille kann warm und kalt gegessen werden. Im Sommer bevorzuge ich es gut gekühlt. Man kann es mit einem Stück Baguette als komplette Mahlzeit betrachten, ich esse es gerne zu Lammkoteletts und gebratenen Kartoffeln in Form von Bratkartoffeln, Fritten oder Kroketten.

4 – 6 Portionen

Zutaten:
1 große Aubergine
3 rote Spitzpaprika
2 mittelgroße Zucchini
2 große San Marzano Tomaten
1 Zwiebel in Halbringe geschnitten
5 Knoblauchzehen, nicht zerkleinert!
3 EL Olivenöl
1 kleine Dose gehackte Tomaten
3 Zweige Rosmarin
Salz
Pfeffer
1 TL Zucker

Zubereitung:
Gemüse putzen und in mundgerechte Stücke schneiden (ebenfalls ein Unterschied zum Originalrezept, wo sie wesentlich grober geschnitten werden) und zusammen mit Zwiebel und Knoblauch im heißen Olivenöl anbraten. Das separate Anbraten von Zwiebel und Knoblauch ist Zeitverschwendung. Die gehackten Tomaten angießen und die Rosmarinzweige, 1 EL Salz, kräftig frisch gemahlener Pfeffer und den Zucker zugeben. Zugedeckt etwa 15 Minuten köcheln. Die Rosmarinzweige entfernen und entweder sofort warm servieren oder auskühlen lassen. Abgekühlt kommt das Ganze noch für etwa 45 Minuten in den Kühlschrank.
Tipp: Um den Geschmack der Paprika zu steigern, kann man einige milde Chilischoten mitgaren. Die Betonung liegt auf mild, das Gericht sollte nicht zu scharf schmecken.

Zubereitungszeit: 30 Minuten + Zeit zum Kühlen

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.