Pork rind stomach salad – Schwartenmagensalat

150 views 22:34 0 Comments 12. Mai 2024


I recently bought a pack of two slices of Palatinate Schwartenmagen (pork rind stomach) at a Netto market. Taste: A Swabian butcher imagines what Palatinate pork rind stomach is like. In the Palatinate he would probably be banned from working for life for the result. So I chopped up the rest and used it in a salad with additional salt and pepper. After it marinated for a while, you could actually eat it.
Pork rind stomach is a type of brawn that mainly uses pork rind, as opposed to pork head cheese. In the Palatinate, spices are traditionally not skimped on when making sausages and you can taste it.
Unfortunately, there are always imitators who don’t get it right with the spices. So it’s better to buy the original, then you can save yourself the extra seasoning.

2 – 4 servings (whether as a starter or as a snack)

Ingredients:
200 g Palatinate pork rind stomach, cut into strips
50 g pickled pepper strips
1 large gherkin in strips
1 small onion, finely diced
5 tbsp cucumber water (from the gherkins)
2 tablespoons oil
salt
pepper
plenty of time to marinate

Preparation:
Mix all the ingredients well until the oil, add a little salt and pepper. Mix well again. Let marinate overnight. The next day, the whole thing is seasoned to taste again with salt and pepper and eaten with a buttered bread or roll as a snack or with fried potatoes as a meal.

Preparation time: 10 minutes + time to marinate



Neulich hatte ich mir in einem Netto Markt eine Packung mit zwei Scheiben mit Pfälzer Schwartenmagen gekauft. Geschmack: Ein schwäbischer Metzger stellt sich vor, wie Pfälzer Schwartenmagen geht. In der Pfalz würde er für das Ergebnis vermutlich lebenslanges Berufsverbot bekommen. Also hab ich den Rest klein geschnitten und in einem Salat mit zusätzlich Salz und Pfeffer verarbeitet. Nachdem das einige Zeit durch gezogen ist, konnte man das dann tatsächlich essen.
Schwartenmagen ist eine Art Sülze, in der hauptsächlich Schweineschwarte Verwendung findet im Unterschied zur Schweinskopfsülze. In der Pfalz wird traditionell beim Wursten nicht mit Gewürzen gespart und das schmeckt man auch heraus.
Leider gibts immer mal wieder Nachahmer, die das mit den Gewürzen eben nicht so richtig hin bekommen. Also kauft lieber das Original, dann könnt ihr euch auch die Nachwürzerei ersparen.

2 – 4 Portionen (ob als Vorspeise oder als Vesper)

Zutaten:
200 g Pfälzer Schwartenmagen, in Streifen
50 g sauer eingelegte Paprikaschotenstreifen
1 große Gewürzgurke in Streifen
1 kleine Zwiebel in feinen Würfeln
5 EL Gurkenwasser (von den Gewürzgurken)
2 EL Öl
Salz
Pfeffer
viel Zeit zum marinieren

Zubereitung:
Alle Zutaten bis zum Öl gut mischen, wenig Salz und Pfeffer zufügen. Nochmal gut mischen. Über Nacht marinieren lassen. Am nächsten Tag wird das Ganze erneut mit Salz und Pfeffer abgeschmeckt und mit einem Butterbrot oder -brötchen als Vesper oder mit Bratkartoffeln als Mahlzeit verzehrt.

Zubereitungszeit: 10 Minuten + Zeit zum marinieren

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.