Palatinate liver dumplings – Pfälzer Leberknödel

211 views 22:05 0 Comments 29. Februar 2024


Pork liver is not usually a favorite. The livers of veal and beef are much more valued. But when it comes to liver sausage and/or dumplings, pork liver is in demand. Even veal liver sausage contains pork liver, which is why it can now only be called veal meat liver sausage. Many fine liver pâtés also contain pork liver rather than the finer liver varieties of veal, chicken, duck or goose. Since a pate is not considered a sausage in Germany, this is not an administrative offense.
The liver dumplings can be served on sauerkraut and mashed potatoes as shown in the picture. When I was young it was served with fried onions, but now it is served with a dark gravy. Alternatively, the liver dumplings can also be served as an accompaniment to a strong beef soup.

2 servings

Ingredients:
1 dry bread roll
400 g pork liver (alternatively beef, poultry)
100 g smoked bacon
1 onion
1 egg
salt
pepper
marjoram
nutmeg
breadcrumbs as needed

Preparation:
Soak the rolls in water and squeeze them out well. Place the bun and the remaining ingredients except the breadcrumbs in a food processor and chop well. Depending on the liquid, carefully add breadcrumbs to the mixture and let it sit for an hour. The mixture should then be very soft but can be shaped with two spoons. Either season to taste straight away or use two tablespoons to make a small lump and cook briefly in slightly simmering salted water. Season with salt, pepper and nutmeg to taste. Use two tablespoons to scoop out large lobes and cook in gently simmering salted water for 20 minutes. Remove with a slotted spoon and drain on a sieve.

Preparation time: 30 minutes


Liver dumplings as part of the Palatinate trinity.Leberknödel als Teil der Pfälzer Dreieinigkeit.
Liver dumplings as part of the Palatinate trinity.
Leberknödel als Teil der Pfälzer Dreieinigkeit.

Schweineleber ist normalerweise nicht so der Favorit. Wesentlich geschätzter sind die Lebern von Kalb und Rind. Wenn es aber um Leberwurst und/oder Knödel handelt, ist die Schweineleber gefragt. Sogar in der Kalbsleberwurst ist Schweineleber enthalten, daher darf die jetzt auch nur noch Kalbfleischleberwurst heißen. Auch viele edle Leberpasteten enthalten eher Schweineleber als die edleren Lebersorten von Kalb, Huhn, Ente oder Gans. Da eine Pastete aber in Deutschland nicht als Wurst gilt, ist das keine Ordnungswidrigkeit.
Die Leberknödel können wie auf dem Bild auf Sauerkraut und Kartoffelpüree serviert werden. In meiner Jugend gabs dazu gebratene Zwiebeln, inzwischen wird dazu eine dunkle Bratensauce gereicht. Alternativ können die Leberknödel auch in einer kräftigen Rindssuppe als Einlage serviert werden.

2 Portionen

Zutaten:
1 trockenes Brötchen
400 g Schweineleber (alternativ Rind, Geflügel)
100 g geräucherter Bauchspeck
1 Zwiebel
1 Ei
Salz
Pfeffer
Majoran
Muskat
Semmelbrösel nach Bedarf

Zubereitung:
Brötchen in Wasser einweichen, gut ausdrücken. In eine Küchenmaschine das Brötchen und die restlichen Zutaten außer den Semmelbröseln geben und gut zerkleinern. Je nach Flüssigkeit der Masse vorsichtig Semmelbrösel zugeben und eine Stunde ziehen lassen. Die Masse sollte danach sehr weich aber mit zwei Löffeln formbar sein. Entweder direkt abschmecken oder mit zwei Esslöffeln eine kleine Nocke abstechen und in leicht siedendem Salzwasser kurz garen. Nach Geschmack Salz, Pfeffer und Muskat nach würzen. Mit zwei Esslöffeln große Nocken abstechen und in 20 Minuten im leicht siedenden Salzwasser garen. Mit dem Schaumlöffel heraus nehmen und auf einem Sieb abtropfen lassen.

Zubereitungszeit: 30 Minuten

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.