Alpine maccaroni – Älplermaggrone

346 views 22:56 0 Comments 9. Dezember 2022


There are two versions of this recipe, with and without additional potatoes. Of course, both factions insist on cooking the original recipe. The origin is, as usual, in the dark. I don’t know how old the recipe is, it may very well have existed before the potato was introduced to Europe. Therefore, this recipe would be the original. However, advocates of the potato theory place the recipe in the early 19th century and would therefore be the original with the potato. In any case, it is certain that this is a dish of the „Sennen“, the herdsmen on the alpine pastures. Milk and cheese were available in abundance, onions, garlic, spices and pasta (and possibly potatoes) were carried up the mountain in the spring when the cattle were driven up to the mountain pastures.

2 servings

Ingredients:
350 ml milk
salt
150 g macaroni
150 g mountain cheese or Sbrinz, grated
pepper
50 g butter
2 onions in strips
3 cloves of garlic or 1 mono garlic, coarsely chopped

Preparation:
Boil the milk with a 1/2 tablespoon of salt. Add the pasta and cook, stirring occasionally, over low heat. The pasta should have almost absorbed the milk, but should still be slightly damp. If it’s getting too dry, add a little milk. Place the pasta in a bowl. Mix with grated cheese and pepper. In the meantime, fry the onion and the garlic in the butter, season with salt and pepper and then sprinkle over the pasta.

Preparation time: 20 minutes



Von diesem Rezept gibt es zwei Versionen, mit und ohne zusätzliche Kartoffeln. Selbstverständlich beharren beide Fraktionen darauf, das Originalrezept zu kochen. Der Ursprung liegt wie üblich im Dunklen. Ich weiß nicht, wie alt das Rezept ist, es kann sehr wohl schon existiert haben, bevor die Kartoffel in Europa eingeführt wurde. Daher wäre das hier vorliegende Rezept das Original. Verfechter der Kartoffeltheorie verorten das Rezept aber ins frühe 19. Jahrhundert und wäre somit mit der Kartoffel das Original. Fest steht jedenfalls, dass das ein Gericht der Sennen ist, der Hirten auf den Almen. Milch und Käse waren im Überfluss vorhanden, Zwiebeln, Knoblauch, Gewürze und Teigwaren (und evtl. Kartoffeln) wurden im Frühjahr beim Almauftrieb auf den Berg geschleppt.

2 Portionen

Zutaten:
350 ml Milch
Salz
150 g Makkaroni
150 g Bergkäse oder Sbrinz, gerieben
Pfeffer
50 g Butter
2 Zwiebeln in Streifen
3 Knoblauchzehen oder 1 Monoknoblauch, grob gehackt

Zubereitung:
Die Milch mit einem 1/2 EL Salz aufkochen. Die Teigwaren zugeben und unter gelegentlichen Rühren bei schwacher Hitze gar kochen. Die Teigwaren sollten die Milch fast aufgenommen haben, aber noch leicht feucht sein. Wenn das Ganze zu trocken wird, noch etwas Milch zugeben. Die Nudeln in eine Schüssel geben. Käse und Pfeffer darunter mischen. In der Zwischenzeit die Zwiebeln und den Knoblauch in der Butter dünsten und anschließend über die Nudeln geben.

Zubereitungszeit: 20 Minuten

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.